Sommerfest 2016

Büchsenwerfen

Lea und Linda waren an der Station „Büchsenwerfen“ tätig. Dort erklärten sie den Menschen der Behindertenwerkstatt was zu tun ist und reichten ihnen die Bälle zu. Als alle Büchsen abgeworfen waren, bauten sie die pyramidenförmige Anordnung wieder auf. An ihrer Station hat es ihnen sehr gut gefallen, da sie mit den Menschen sehr leicht ins Gespräch gekommen sind und man in den Gesichtern dieser Personen sehen konnte, wie viel Spaß sie hatten.

Fußball

Die Schüler Florian Luck und Deniz Ciftci waren beim Sommerfest in der Diakonie.Diese haben die Station Fußball betreut. Es hat ihnen sehr Spaß gemacht mit den behinderten zu spielen.

Wasserzielschießen

Wir, Chantal und Alina betreuten die Personen bei der Station „Wasserzielschießen“. Dabei halfen und erklärten wir, wie man die Wasserpistolen richtig hält und benutzt, um dann die jeweiligen Ziele abzuschießen. Uns bereitete es besonders viel Spaß und wir würden immer wieder gern bei dieser Art von Veranstaltungen teilnehmen und helfen

Biathlon

Ich, Hendrik, hatte zum Tag der offenen Tür in der Diakonie viel Spaß.Dort durfte ich zusehen, wie die ganzen Menschen mit Handicap sich sehr bemühten die Strafrunde zu laufen.

Ich selbst musste dabei immer die Menschen festbinden und wieder losbinden, was jedoch auch Spaß machte und man sich mit den ganzen Menschen dabei auch unterhalten konnte.

Leiterball

Bianca und Laura halfen bei der Station Leiterball. Dort musste man mit zwei miteinander durch einen Strick verbundenen, Golfbälle auf eine Leiter werfen. Jeder

hatte drei Versuche und wer mindestens einmal traf bekam einen Punkt auf seine Punktkarte. Beide haben sich darauf gefreut und haben positive Erfahrungen gemacht

Die Schüler hatten Spaß an dem Projekt.

 

 

 

Die Sieger stehen fest!

Das schulinterne Fußballturnier der TGS Trusetal 2016 ist vorüber und die Sieger stehen fest. Alle beteiligten Spieler gaben ihr Bestes und vertraten ihre Klassen würdig. Große Anerkennung haben sich alle verdient, die sich dem Wettstreit mit den Schülern aus „größeren“ Klassenstufen gestellt haben! Die TGS Trusetal bedankt sich beim SV Trusetal 05 für die geleistete Unterstützung. Otto Storch und Thomas Kaebel leiteten die Spiele als Schiedsrichter ohne Probleme. Ringo Hengmith sorgte für eine ansprechende musikalische Aufwertung der Veranstaltung. Ein großer Dank gilt auch dem Bürgermeister, der leider aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein konnte. Sein Gruß und Dank galt allen Teilnehmern. Karl Koch stiftete beide Pokale aus „eigener Tasche“, was an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben soll.

Das Turnier der Klassenstufen 5 bis 7 entwickelte sich zu einem Zweikampf zwischen der 5b und der 7b. Beide setzten sich gegen die 6b durch und standen sich im letzten Turnierspiel gegenüber. Spannender hätte es kaum sein können, denn erst im Neunmeterschießen fiel die Entscheidung zu Gunsten der 5b.

Turnierverlauf Klassenstufen 5 bis 7

Spiel 1
Klasse 5b – Klasse 6b 10:0
Torschützen 5b: Carlo Müller (7), Dominik Kuhn (3)

Spiel 2
Klasse 6b –  Klasse 7b 0:10
Torschützen 7b: Pavel Navitzki (7), Marcus Schönheit (3)

Spiel 3
Klasse 7b – Klasse 5b 3:3 (5:6 n.N.)
Torschützen 7b: Pavel Navitzki (2), Marcus Schönheit
Torschützen 5b: Dominik Kuhn (2), Carlo Müller

  1. Platz: Klasse 5b
  2. Platz: Klasse 7b
  3. Platz: Klasse 6b

Im Turnier der Klassenstufen 8 bis 10 kam es zu drei engen Aufeinandertreffen der teilnehmenden Mannschaften. Letztlich konnte sich die Klasse 9b knapp durchsetzten.

Turnierverlauf Klassenstufen 8 bis 10

Spiel 1
Klasse 8a – Klasse 10 1:2
Torschützen 8a: Franz Peter
Torschützen 10: Maximilian Klockmann (2)

Spiel 2
Klasse 9b –  Klasse 10 3:2
Torschützen 9b: Hendrik Tittmar (2), Kawa Dietrich
Torschützen 10: Mona Messerschmidt (2)

Spiel 3
Klasse 9b – Klasse 8a 2:0
Torschützen 9b: Justin Hoffmann (2)

  1. Platz: Klasse 9b
  2. Platz: Klasse 10
  3. Platz: Klasse 8a

S. Krech

Schulinternes Fußballturnier 2016

  1. Allgemeine Informationen

Am Montag, dem 25.01.2016, findet das schulinterne Fußballturnier der Gemeinschaftsschule Trusetal statt. Es wird eine Endrunde für die Klassenstufen 5 bis 7 und eine Endrunde für die Klassenstufen 8 bis 10 stattfinden. Beide Endrunden finden getrennt voneinander statt. Dazu bitte folgende Hinweise beachten:

  • es erfolgt ein Vorausscheid im Sportunterricht (Bsp.: Klasse 6a gegen 6b, der Gewinner nimmt an der Endrunde teil)

 

  • die Klassenstufen 5 bis 7 spielen ihre Endrunde in der 6. Stunde in der Sporthalle
  • die Siegermannschaft erhält den Pokal des Bürgermeisters
  • die Schüler, die nicht als Spieler teilnehmen, werden als Zuschauer die Aktiven unterstützen
  • Aufsicht hat der jeweilige Fachlehrer der 6. Stunde
  • die Schüler aus Bad Liebenstein/Schweina verbleiben in der Sporthalle, der Schülerclub ist nicht geöffnet

 

  • die Klassenstufen 8 bis 10 spielen ihre Endrunde in der 7. Stunde
  • die Siegermannschaft erhält den Pokal des Bürgermeisters
  • die 6. Stunde findet für die Klassen 8 bis 10 regulär statt
  • die Schüler, die nicht als Spieler teilnehmen, werden als Zuschauer die Aktiven unterstützen
  • Aufsicht hat der jeweilige Klassenleiter
  1. Informationen für die teilnehmenden Mannschaften
  • 2 Endrunden getrennt voneinander (Klasse 5 bis 7 und Klasse 8 bis 10)
  • gespielt wird nach den Fußball-Hallenregeln des TFV (für Download hier klicken)
  • Spielzeit: 10min
  • Spielstärke: 1:4
  • es muss immer mindestens 1 Mädchen pro Team spielen
  • durch Mädchen erzielte Tore zählen doppelt
  • bei den Spielen der Mannschaften aus der 5. Klasse gegen Mannschaften der 7. Klasse, darf die 5. Klasse in der Spielstärke 1:5 antreten (dies wird bei 8. gegen 10. Klasse genauso gehandhabt)

gez. Krech

Schuljubiläum an der Gemeinschaftsschule Trusetal „100 Jahre Schule“

Im Oktober 1915 wurde das Schulgebäude der heutigen Gemeinschaftsschule Trusetal eingeweiht. Aus schulorganisatorischen Gründen wird das 100-jährige Jubiläum bereits im Mai mit einer Festwoche gewürdigt. Zum Ablauf lesen Sie nachfolgend erste Informationen.

Die Festwoche startet am 1. Mai 2015 mit dem „Historischen Abend“ im ehemaligen Clubkino (ggf. Folgeveranstaltungen).

Vom 04.05. bis 07.05.2015 arbeiten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Künstlern im Rahmen des Kulturagentenprogramms an einem „Erinnerungslabor“. Die Ergebnisse sind zum Tag der offenen Tür am Freitag, den 08.05.2015 zu sehen.

Am Donnerstag, den 07.05.2015 findet im Rathaussaal die Festveranstaltung mit geladenen Gästen statt.

Das Vorbereitungsteam unter Leitung von Steffen Krech traf sich bereits wiederholt und bittet erneut um Ihre Hilfe und Unterstützung:    

Wenn Sie Fotos oder Filme aus Ihrer Schulzeit, der Ihrer Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern besitzen, würden wir diese gern digitalisieren und dann in der Ausstellung zeigen.

Stellen Sie uns das Material bitte schon jetzt zur Verfügung. Schön wäre es, wenn das Jahr der Aufnahme und die fotografierten Personen/ Gebäude/ Anlässe benannt werden können. Die Originale erhalten Sie umgehend zurück. Über bereits digitalisiertes Material freuen wir uns natürlich auch.

Entgegengenommen wird Ihre Leihgabel von Herrn Erhard Wenzel, Straße der Einheit 36 oder im Sekretariat der Gemeinschaftsschule montags, mittwochs oder freitags von 7.00 bis 15.00 Uhr gegen Quittung.

Herzlichen Dank im Voraus.

(Brenn)

„It’s time for us“ am 19.12.2014

Weihnachtsbaum der Klassen 5

Weihnachtsbaum der Klassen 5

Ständchen der Klasse 10b

Ständchen der Klasse 10b

Am Freitag, dem 19.12.2014,hieß es für die Schüler der Gemeinschaftsschule Trusetal ein weiteres mal “It’s time for us” in der Sporthalle Trusetal.
Diese Schülervollversammlung ist eine inzwischen lange Tradition der Schule und bildet oftmals den Abschluss eines Schuljahresabschnittes.
Hier werden besonderer Einsatz, interessante Ergebnisse von Projekten, Hilfsbereitschaft und vieles andere gewürdigt. Nicht nur Schulnoten spielen eine Rolle und so hat jeder die Chance, sich einzubringen und gewürdigt zu werden.

Diesmal übernahm die Klasse 10b die Organisation, als Moderatoren fungierten Dominik Nolda und Alexander Nelke.
Gleich zu Beginn der Höhepunkt: „Weihnachten in der Manege“.Die Klassen 5 hatten diesen mit viel Einsatz in der Woche vorher vorbereitet. Unter Anleitung einer Zirkuspädagogin mit Unterstützung des Lerndorfs und der Klassenleiterteams liefen die Fünftklässler zur Höchstform auf.Dies wurde mit viel Beifall belohnt. Eltern und Großeltern freuten sich mit.

Auszeichnung und Anerkennung gab es für Sieger und Platzierte der Denkolympiade, dem Vorlesewettbewerb und der Mathematikolympiade der Schule – die Besten werden unsere Schule in den nachfolgenden Stufen vertreten.

Unser Lerndorf Trusetal ist inzwischen weit über die Ortsgrenzen bekannt. Zuletzt stand für zehn Schülerinnen und Schüler die Präsentation in Weimar zum Thema „Werte- Werteerziehung“ als Ergebnis zweier Wochenendseminare unter Begleitung von Herrn Steffen Krech, Frau Anita und Annett Schöndube auf dem Programm. Alle erhielten ein großes Lob!

Belobigt wurden auch die Schüler des Wahlpflichtfaches Sozialwesen aus der Klasse 10. Sie gingen fünf Mal wöchentlich in die AWO und bereiteten den Bewohnern sehr viel Freude.

Die Schauspieler aus der Klasse 7 und 8 des Wahlpflichtfaches „Darstellen und Gestalten“ zeigten in verschiedenen Kindergärten und Grundschulen in unserer Region was sie drauf haben und bekamen verdienten Applaus dafür.

Zum Abschluss brachten die Schüler der Klasse 10b noch etwas weihnachtliche Stimmung in die Halle und mit besten Wünschen für die kommenden Feiertage wurden alle in die wohlverdienten Ferien entlassen. (N. Scharfenberg)

Thüringer Technikolympiade

Am 29.09.14 nahmen alle Schüler der Klassen 8a/8b an der 1. Stufe der Thüringer Landesolympiade Technik teil. Nachzuweisen war erforderliches Wissen zur praktischen Bearbeitung von einfachen Werkstücken. Insgesamt fünf teilweise komplexe Aufgaben mussten beantwortet werden.

Mit den höchsten Punktzahlen belegten Marvin Neidhardt (8b) und Alexandra Storch (8a) den jeweils 1. Platz in ihren Klassen gefolgt von Laura Krahl (8b) und Kevin Quennaudon (8a) auf Platz 2. Norman Storch (8b) und Linda Zeis (8a) und konnten den 3. Platz erreichen und bewiesen wie ihre Mitschüler gute Kenntnisse über die Anwendung spezieller Werkzeuge und Arbeitstechniken sowie notwendiger Aspekte des Arbeitsschutzes. Aufgrund der erreichten Punktzahlen dürfen Marvin, Alexandra und Laura unsere Schule demnächst auf regionaler Ebene in der Stufe 2 der Technikolympiade vertreten.

Herzlichen Glückwunsch!

(A.Neumeier)

Ein Samstag im Zeichen der Berufswahl

Am 25. Oktober 2014 verbrachten die Schüler der Klassen 7a und 7b einen Tag im Aus- und Fortbildungszentrum Walldorf. Gemeinsam mit den dort tätigen Ausbildern arbeiteten sie in den verschiedensten Berufsfeldern. So wurde beispielsweise im Bereich Holztechnik ein Schlüsselbrett  gefertigt oder im Metallbau die Grundlagen des Lötens erarbeitet. Ferner arbeiteten einige Jugendliche im Bereich Büro/Kommunikation an der Einrichtung und Ausstattung eines Arbeitsplatzes. Andere wiederum beschäftigten sich mit Aufgaben im Bereich (Kindergarten-)Erziehung, bastelten Handpuppen und entwickelten ein Konzept, um pädagogisch sinnvoll mit Kleinkindern zu spielen.

Neben der praktischen Tätigkeit wurden die Schüler auch theoretisch auf Herz und Nieren geprüft. Es galt Kompetenzen nachzuweisen, die Aufschluss über die Eignung für bestimmte Berufe geben. Die Ausbilder waren mit den Leistungen der Siebtklässler zufrieden und zuversichtlich, dass die Ausbildungsreife in einigen Jahren erreicht wird.

Der Tag in Walldorf war der erste Baustein des Projektes „Berufsstart+“, welches die TGS Trusetal bereits seit langer Zeit durchführt, um die Schülerschaft optimal auf das Berufsleben vorzubereiten, Möglichkeiten und Chancen aufzuzeigen, aber auch Vorurteile gegenüber bestimmten Berufszweigen auszuräumen. Es folgen weitere Praktika in den Klassenstufen 7 bis 10.

(S. Holland-Moritz)